• Viola

Food Guide: BARCELONA

Über meine liebsten Cafés, Restaurants und Bars in Spaniens bunter Metropole.

Heute gibt es mal einen Blogeintrag der etwas anderen Art. Barcelona zählt für mich zu den schönsten Städten Europas. Eine Metropole voller Farben, Kulturen und Freundlichkeit. Kein Wunder also, dass es mich 2018 schon zum vierten Mal in die katalanische Hauptstadt gezogen hat. Es werden noch einige Einträge mit Tipps und Impressionen kommen, aber eine Rubrik verdient meiner Meinung nach einen eigenen Eintrag. Was könnte es anderes sein als: FOOD. In den letzten Jahren habe ich eine Menge Restaurants, Cafés und Bars kennengelernt und ausgetestet und möchte euch hier die für mich schönsten und außergewöhnlichsten Läden vorstellen. Ein paar Dinge noch vorweg. Ich werde natürlich nicht jedes Restaurant beschreiben, Dinge wie Paella und Tapas kriegt man in einer Stadt wie Barcelona an jeder Ecke, hier lohnt es sich lediglich ein bisschen die Preise zu vergleichen und vielleicht nicht immer in den überlaufenden Touristen-Ecken zu essen. Ansonsten lohnt sich auch der Besuch vom Mercat de la Boqueria, denn hier bekommt man günstig frisches Obst und Gemüse, eine große Menge Käse, Fleisch und diverse Delikatessen, mit denen man sich selber zuhause ein tolles Menü zaubern kann.

Wahrscheinlich mein absoluter Lieblingsladen ist das LULU. Ich bin 2017 bei Instagram auf das kleine Café gestossen und komme seitdem bei jedem Besuch wieder her. Bis 17 Uhr kann man hier täglich zum Beispiel belegte Sauerteig-Toasts mit Avocado, Hummus oder Lachs und super leckere Bowls mit Acaí, Granola und Co. bekommen. Die Mädels im Laden sind super nett und geben gerne Tipps. Zum Trinken gibt es eine menge verschiedene hausgemachte Smoothies, Säfte und Kaffee. Fast alle


Gerichte und auch die wechselnden Kuchen und Gebäcke bekommt man auch glutenfrei. Am Abend verwandelt sich der Laden. Es gibt Cocktails, Wein, Snacks und oft auch Live-Musik. Definitiv mein Lieblingslokal in der Stadt! Das LULU liegt direkt in der Nähe des Parc de la Ciutadella und ist nicht weit entfernt vom Hafen und dem Barrio Gothic.

https://www.cafelulubcn.com/menu *


Biegt man von der Rambla in eine der vielen Seitenstraßen, gelangt man nach einem kleinen Spaziergang zum Trópico. Beim Betreten des Ladens fällt vor allem die moderne und hübsche Inneneinrichtung auf. Eine der Wände ziert eine große Weltkarte, große grüne Lampenschirme hängen von der Decke und die Farben sind warm und freundlich.

Im Trópico gibt es Brunch und warme Küche. Auf der Website sah der Brunch super aus (anscheinend gibt es auch hier tolle Bowls und Toasts), allerdings war ich bis jetzt nur zum Mittagessen hier und kann alles andere nicht aus eigener Erfahrung berichten (schreibt gerne in die Kommentare, wenn ihr Erfahrungen mit dem Brunch gemacht habt). Man bekommt als Speisekarte ein laminiertes kleines Plakat und stellt schnell fest, dass die Speisen ausgefallen und besonders sind.

Mein Tipp: Traut euch,

etwas auszuprobieren, bei dem ihr vielleicht im ersten Moment noch zögert, weil euch ein Gericht wie dieses ein bisschen verrückt vorkommt.;) Am Besten sind aber die Smoothies! Nicht nur, dass diese eine absolute Augenweide (und by the way, auch der perfekten Instagram Post) sind, sie schmecken auch super lecker!


https://www.tropicobcn.com *






Mein nächster Spot ist eine Empfehlung unseres Airbnb-Hosts gewesen. Wie das immer so ist, wenn man abends ankommt und dann spontan noch schnell in der Nähe etwas essen möchte.;) Tatsächlich hatte ich den Namen aber (wahrscheinlich bei Instagram) schonmal irgendwo aufgeschnappt. Flax&Kale bezeichnet sich selbst als Restaurant für Flexitarier, Fleisch steht hier also weniger im Mittelpunkt. Dafür gibt es super leckere Gerichte mit viel Gemüse, alle gesund und ein echter Hingucker. Es ist definitiv teurer als ein paar Tapas beim Restaurant nebenan, aber neben einer tollen Atmosphäre bekommt man auch etwas Besonderes. Meiner Meinung nach also nicht unbedingt etwas für jeden Tag, aber trotzdem absolut einen Besuch wert (ich habe mir sogar noch einen leckeren Chiapudding zum Nachtisch gegönnt;))! Es gibt außerdem auch selbstgemachte Säfte

und Limonaden, die man kaufen und mitnehmen oder direkt zum Essen trinken kann. Laut Website gibt es den Laden in Barcelona sogar drei Mal, einer davon allerdings mehr in der ToGo-Variante und angeblich liefern sie sogar. Meine Erfahrungen hier beziehen sich aber lediglich auf die Filiale in der Carrer dels Tallers.


http://teresacarles.com/fk/ *





Der vierte und letzte Laden ist das Pink Soda, welches sich völlig unscheinbar hinter einem Garagentor auf der Ronda St. Pere versteckt. Das kleine japanisch geführte Café/Restaurant ist super gemütlich und hell eingerichtet. Es gibt alles, von Tee und Kaffee über Smoothies, Sandwiches, Salate und sogar Burger. Alles in einem ein absoluter kleiner Geheimtipp!


Hier habe ich keine eigene Website gefunden, aber ihr könnt stattdessen zum Beispiel bei Trip Advisor nachschauen.





*unbezahlte Werbung

Ich bekomme keine Provisionen oder Ähnliches, es handelt sich lediglich um meine persönliche Rezension.

0 Ansichten

© 2020 I Alle Rechte vorbehalten - Viola@blueplanet