...meine Perle!

Aktualisiert: 27. Okt 2019

Über Kontraste, mein liebstes Frühstück in der Hansestadt und besonderen Kaffee-Genuss.


Hiermit starte ich also in meine Deutschland-Kategorie. Bei all den aufregenden Instagram-Beiträgen aus der ganzen Welt, dem Anblick von balinesischen Reisterrassen, endlosen Karibik-Traumstränden und bunten Gewürzmärkten, neigt man doch dazu, manchmal vollkommen zu vergessen, was einem auch das eigene Land direkt vor der Haustür eigentlich zu bieten hat. Ein deutscher City-Klassiker: HAMBURG. Die Hansestadt an der Elbe ist in den letzten Jahren mehr und mehr zu einem meiner absoluten Lieblingsorte geworden und fühlt sich für mich immer vertrauter an (ich habe Freunde dort und von Kiel aus ist es quasi ein Katzensprung).

Hamburg hat so viel mehr zu bieten als Fischkutter, Reeperbahn und Elbphilharmonie. Nach Berlin ist HH die zweitgrößte Stadt Deutschlands und doch fühlt man sich sehr schnell pudelwohl, ja nahezu heimisch. Wenn ich an Hamburg denke, denke ich an Kontraste. Die Umgebung um die Binnenalster lädt zum Flanieren und Einkaufen ein. Vor allem für die Besitzer größerer Geldbörsen finden sich hier top Luxus-Labels entlang des Neuen Walls oder im bekannten "Alsterhaus". Aber auch, wenn man vielleicht nicht gerade nach einer neuen High-End-Handtasche oder der neusten Kollektion von Gucci Ausschau hält, macht es doch Spaß, durch die modernen und schicken Gassen zu schlendern. "Normalsterbliche" werden dagegen in der Europa-Passage oder auf der Mönckebergstraße schnell fündig. Allerdings reihen sich hier lediglich die klassischen Mode-Ketten, Drogerien und Fast-Food-Restaurants aneinander (leider habe ich noch nicht die perfekte Ecke für ein paar besondere Shopping-Erlebnisse mit kleinen Geschäften oder Vintage-Läden gefunden, also gerne her mit Tipps!).

Für eine kleine Pause lohnt sich ein Abstecher ins "Atelier F". Das kleine Restaurant vereint die amerikanische und französische Küche und punktet mit einer Terrasse mit direktem Blick auf die Bleichenfleet und die hinteren Fassaden der Luxuslabels. Hier hat man das Gefühl, der Shopping-Trubel sei ganz weit entfernt. Egal ob Burger, Muscheln, Steak oder Pasta, hier findet jeder etwas. Ich persönlich empfehle allerdings den Besuch zum Frühstücken! Die Auswahl ist groß und nicht allzu teuer und mein Favorit ist ganz klar das "Brooklyn"-Frühstück. Es geht nunmal nichts über ein richtig gutes Avocado-Toast.;-) Probiert es aus, es gibt kaum bessere Wege um in den Hamburger Alltag zu starten. Danach lohnt sich bei gutem Wetter auch ein kurzer Spaziergang um die Binnenalster und ein Blick auf das Rathaus.

Einen ersten Kontrast bilden die Landungsbrücken unten an der Elbe. Hier werden schicke Cafés und Nobel-Boutiquen von Pommes, Fischbrötchen und dem bekannten "Hard Rock Café" abgelöst. Alles in einem finde ich, dass man hier doch mehr vom echten "Hamburger" Flair verspürt. Von hier kann man den Blick über den Container-Hafen schweifen lassen und Kreuzfahrtschiffe und Elbfähren beobachten. Um sich einen ersten Überblick zu verschaffen, lohnt sich eine Hafenrundfahrt. Auch das Fest des Hamburger Hafengeburtstages lohnt sich. Im Endeffekt gleicht es einer großen Kirmes, aber die Schiffsparade und das Feuerwerk sind definitiv einen Besuch wert. Interessant ist außerdem auch der alte St. Pauli Elbtunnel, in dem man (sofern man schwindelfrei ist) beim Absteigen der Treppen und Fahren mit dem Auto-Fahrstuhl ein Gefühl für vergangene Zeiten bekommt. Auch die Speicherstadt ist definitiv einen Besuch wert. Der unter Denkmalschutz stehende Lagerhauskomplex ist heute Ort vieler Freizeitaktivittäten. Neben dem berühmten "Miniatur-Wunderland" (wirklich cool, besonders für Kinder) und dem "Hamburger Dungeon" findet sich hier aber vor allem ein kleiner Lieblingsort von mir: die "Speicherstadt Kaffeerösterei". Hier wird der Kaffee im Trommelröstverfahren täglich frisch verarbeitet und zusammen mit frischen Torten und Kuchen in den verschiedensten Varianten aufgetischt und verkauft. Für Kaffee-Liebhaber in Hamburg definitiv ein Muss!

Kontrast Nummer zwei und ein Ort, den ich persönlich abends im Sommer sehr liebe, ist das Schanzenviertel. Hier findet man vor allem die Jugend und die Studenten von Hamburg. Es reihen sich Kneipen, Bars, Pubs und kleine Restaurants aneinander. Es gibt Live-Musik, die Menschen lachen und singen. Ein klarer Tipp für Fisch-Liebhaber ist "Schabi´s Fischimbiss". Ein perfekter Ort, um den Abend in Hamburg ausklingen zu lassen.

Vor ein paar Jahren habe ich mit Freunden an der Sternschanze im Mövenpick Hotel übernachtet. Ein tolles Hotel, dass sich in einem alten Wasserturm aus dem 19. Jahrhundert befindet. Klasse Service, schöne Zimmer mit einer tollen Aussicht, je nachdem wie hoch das Zimmer liegt. Das Beste ist aber wahrscheinlich das Frühstücksbuffet. Es handelt sich schließlich um ein Mövenpick-Restaurant und hier bleibt wirklich kein Wunsch offen. Die Lage vom Hotel im Schanzenviertel ist super, man erreicht alles entweder zu Fuß oder direkt vor der Tür mit der S-Bahn. Kleiner Tipp: Schaut nach Angeboten, das Hotel ist immer mal wieder reduziert und bietet irgendwelche Spar-Aktionen an.


Meine Tipps für Hamburg:

Atlier F: https://www.atelierf.eu

Alter Elbtunnel: https://www.hamburg-tourism.de/sehenswertes/historisches-hamburg/der-alte-elbtunnel/ *

Kaffeerösterei in der Speicherstadt: https://speicherstadt-kaffee.de/ *

Schabi´s Fischimbiss: https://www.tripadvisor.de/Restaurant_Review-g187331-d1340449-Reviews-Schabi_s_Fischimbiss-Hamburg.html *

Mövenpick Hotel Hamburg (Sternschanze): https://www.movenpick.com/de/europe/germany/hamburg/hotel-hamburg/overview/ *


*unbezahlte Werbung

Ich bekomme keine Provisionen oder Ähnliches. Es handelt sich lediglich um meine persönliche Rezension.

viola@blueplanet auf Instagram:

© 2020 I Alle Rechte vorbehalten - viola@blueplanet